über uns

Es gibt Aktionen unter dem Namen der Piratesparty schon seit ca. 27. Juli 2006 und fing mit gemeinsamen ins Kino gehen an.. entwickelte sich durch Flaggenhissen, Guerilla Gardening und Einkaufswagenracings. Dann kamen Demos und der G8 Gipfel in Heiligendamm. Die Pirat@s von damals sind mittlerweile über die ganze Welt verteilt. Es gibt uns in Südamerika, Afrika, ganz Deutschland und Großbritannien mittlerweile auch in der Schweiz!

Nach den oben genannten Aktionen wurde das Blog mit all seinem Inhalt von mir dem hier Schreibenden geschlossen und alle Artikel wurden gelöscht – um zu testen ob es mich persönlich fertig macht etwas mir so wichtiges zu verlieren. Nein. Es ging offline weiter. Dann wieder online. Hier sind wir nun.

Mittlerweile gehört mir das hier nicht mehr allein, es gibt einige miteditor_en/innen die alles mögliche machen. ich schreib trotzdem den ‚über uns‘ bereich weil ich noch weiß wies am anfang war.

Es gab Demos in Hamburg. Die Vorratsdatenspeicherung. Burma. G8. Studiengebühren. Gentrification. Nazis. Castor. Griechenland. Deutschland. WTO. Ausschaffungsinitiative. Studiengebühren in London.

wir erkunden unsere welt und tun was getan werden muss

wir schaffen unsere kultur, unser leben selbst und neu

wir sind engagement und freiheitsstreben

wir sind menschen mit träumen und wünschen

wir sind da wo die party steigt

wenn sich menschen wundern

dann sind wir unserem ziel näher gekommen

wir durchbrechen schranken und gewohntes

wir mischen was nicht mischbar ist

wenn menschen das tun was sie wirklich wollen

dann sind wir ein stück weiter

wir wollen selbstbestimmtes freies handeln

unser grundsatz ist: es gibt keinen grundsatz

unsere feststellung: die gedanken müssen fließen

wir wollen kommunikation und diskussion

kollision und koalition, wir wollen austausch und kein wegsehen

wer wenn nicht wir?

wo wenn nicht hier?

wann wenn nicht heute?

wir blicken nicht auf meinungen und denken nicht partitioniert

wir blicken auf ziele, träume und ängste

auf das was verbindet: gemeinsamkeiten

wir begreifen uns alle als eine bewegung mit dem ziel der wandlung der bestehenden verhältnisse

·

·

piratesparty

definiert sich ständig neu

wir sind d.p.k. & k.o.s.a.c.

wir kapern das universum

und nichts hält uns auf als

…der Horizont

Der Name

Piratesparty ist ein Name mit einer Geschichte wie jeder andere, er ist historisch gewachsen, ergab sich anfangs aus einer Idee für den Namen dieses Blogs, später wurden über das Blog Aktionen bekannt gemacht, irgendwann auch Artikel geschrieben und irgendwann gab es auch Leute die ‚mit’machten. Wer waren diese Leute? Piraten. Mir wurde bereits ganz am Anfang klar, dass es nicht den Namen geben kann, nicht die Bezeichnung für ‚uns‘, also akzeptierten wir dass, was uns die Geschichte gab. Piratesparty. Piraten. Und stilisierten es zu dem was es heute ist. Wir sind die Piratesparty. Wir sind Piraten. Mit der Gewissheit auch alles andere sein zu können, bzw. alles andere zu sein. Egal ob Attac, Die Grünen, Die Roten, Panther, Kätzchen oder Käsebällchen, ganz egal. Wichtig sind Ziele, Interessen und die Menschen hinter den Namen, die Grenzen der großen Organisationen verschwimmen dann und werden relativ. Somit ist unser Name ein Nichtname und unsere Organisation eine Nicht-Organisation, wenn auch organisiert. Es gibt nicht DIE Piratesparty. Jeder einzelne von uns, du oder sie oder er hat dieses Etwas in sich und wir tauften es: – Freibeuter – Pirat – Wildheit – um mit dem Finger darauf zeigen zu können, aber anderswo meinen Menschen dasselbe, zeigen mit dem Finger darauf und nennen es vielleicht Pui-pi-Kaplikani. Wen interessierts? Wenn wir diesen Menschen begegneten ist genau diese Erkenntnis, dass unabhängig vom Namen immer dieselben Dinge bezeichnet werden, unsere Gewissheit zum Sieg über alle Grenzen und Irritationen.

Das Symbol

Unser Symbol – Der Kreismond, Kreis oder das Pi – verhält sich ähnlich wie der Name. Dieses Symbol ist der Versuch das letzte Große auszudrücken, es soll irgendwie ‚voll‘ wirken, alles umfassen und doch leicht über allem schweben. Wenn man alle erdenklichen Piratenflaggen der Welt übereinander legte, alle Symbole und Zeichen, und man würde sie fusionieren.. dann würde wohl dies rauskommen, in der Summe nichts weiter, als etwas im Nichts, etwas weißes ausdrückendes, auf etwas schwarzem, nichtssagenden. Und dies war unser Ansatz, ein Zeichen zu finden, dass alle Potentiale gleichzeitig auszudrücken vermag. Darüberhinaus ist das Ding natürlich ein totaler Renner, schnell gemacht, bleibt im Kopf und lässt sich prima mit der Blackspot-Bewegung koppeln, ohne die jetzt komplett toll zu finden.

Der Codex

es gab nie wirklich nen codex. es gab mal nen grundsatz: „es gibt keinen grundsatz“ es gab noch mehr grundsätze die hat bonneka in ihrem notizbuch wer weiss wo. es gab aber ein paar dinge von denen ich glaube dass sie das alles losgetreten haben.

Prinzipien. Prinzip des Segels (Widerstandslosigkeit), Prinzip des Wassers (Anpassung), Prinzip des Kanoniers und des Schiffs (Gleichgewicht) und das Prinzip der natürlichen Ordnung (Ursache & Wirkung).

Schlagworte. Fear nothing (Tu jeden Tag etwas dass du dich eigentlich nicht traust), Live free (Durchschaue deine Gedanken und lern in Ketten tanzen), Infinite Love (Passt aufeinander auf, Liebt und reißt damit Grenzen ein), Be truth (Hör auf zu lügen, trau dich die Wahrheit zu sagen, Lüge nur aus Taktik).

%d Bloggern gefällt das: