Mein Bruder wählt rechts

Im Büro für Xenophobie dass sich die Erforschung der Fremdenfeindlichkeit vorgenommen hat, ist diese spannende Geschichte aufgenommen worden. Mich erinnert die Situation an American History X..Ich frage mich ob es da eine entgültige Antwort geben kann, wie damit umgegangen werden kann und soll. Für mich sind Verhandeln und ein Blick auf die Fairness meist ausreichend um die oberflächlichen rechtspopulistischen Statements als hohl zu entlarven. In einem Land wie der Schweiz gibt es aber auch rechte Argumente oder Ziele – bei der Vielfalt an rechter Meinung vielleicht auch kein Wunder – die auf den Schutz der Natur, den Zusammenhalt der Gesellschaft etc. abzielen. Beispielweise die Forderung nach Einwanderungsstopp etc. Die Absicht ist da ja eine gute eigentlich, fraglich ist die Methode.. Was denkt ihr zu dem Thema? Comments plz werte Cumpaner@s

American History X

Image via Wikipedia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: