Peak Oil und Rohstoffkrise

Einige haben möglicherweise schon von ‚Peak Oil‘ gehört, andere noch nicht oder wollen mehr wissen, auffrischen, how ever: Der vorliegende ca. 45 minütige Dokumentarfilm des NDR’s ist sehenswert und schildert die Problematik ausführlich.


Trailer zum Film

>>>ganzer film<<<

Das Problem der Verknappung betrifft im ganzen jedoch weitaus mehr Bereiche als nur Öl und in seiner Dringlichkeit sämtliche Branchen auf denen der ‚Wohlstand‘ der industrialisierten Nationen fußt. Eine gesamtgesellschaftliche Auseinandersetzung mit der Thematik und rasches praktisches Arbeiten sind deshalb notwendig.

Einige Reaktionen sind bereits erfolgt beziehungsweise erfolgen immer noch. Die Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien, die Entwicklung stromsparender oder alternative Energien nutzender Fahrzeuge, etc etc.  Allerdings sind diese Entwicklungen wohl zu langsam, denn das Öl wird nach Berechnungen der zu Worte kommenden Forscher schon ausgehen bevor die Umstellung auf all jene Alternativen abgeschlossen ist. Hinzu kommt, dass manche Dienste, gerade in der Logistikbranche zur Zeit noch nicht mit den Alternativen Energien denkbar sind.

Aber auch die Zivilgesellschaft, in der das größte Handlungspotential steckt, da sie im Endeffekt auch Politik und Wirtschaft gestalten, reagiert schon seit langem darauf. Umwelt und Naturschutzverbände z.B. machen Öffentlichkeitsarbeit und beraten Politiker weltweit.

Ich möchte jetzt allerdings  einige kleine Projekte verlinken die mir gerade bekannt geworden sind, bzw. mir am Herzen liegen. Sie sind teilweise sehr klein und haben damit das größte Wachstumspotential

Linkliste Projekte

Darüberhinaus sei immer noch Cradle to Cradle genannt, ein Prinzip das imho betrachtet werden sollte ohne die Charaktere allzu ernst zu nehmen. Ein zentrale Zertifikation ist ineffektiv und bereichert nur diese. William Mac Donnough und Michael Braungart sollten sich die Vorzüge der OpenSource Gemeinde genauer ansehen.

Die Dokumentation über die Idee ist allerdings immer noch zu empfehlen und die beiden Köpfe sind an sich nette Leute 🙂


Hier ist noch ein Artikel über C2C http://www.theatlantic.com/doc/199810/environment

Insgesamt betrachtet ist eine Umstellung erforderlich, wenn wir sie nicht vornehmen wird unser Verhalten mit den realen Verhältnissen kollidieren und dann müssen wir uns eben zwanghaft umstellen, aber DAS wird nicht nett. So wie bei Musashi.

Advertisements

3 Antworten to “Peak Oil und Rohstoffkrise”

  1. Ohrenqualle Says:

    bin hier grade auf eine interessante kartierung gestoßen:
    Surface Area Required To Power The World (revision)

    in dem zusammenhang auch sehr interessant, ideen der solaren weltwirtschaft wie z.B. hermann scheer sie veröffentlicht (auch wenn er bei der spd ist gehen die teilweise schön ins utopische..)

  2. danke herr qualle, das ist eine hervorragende grafik!
    ich melde mich freiwillig das deutschlandgroße panel in der sahara zu bauen 😉

  3. http://iturn.tv/content/2009/h2oil-das-business-mit-wasser-und-oel-318

    hier ist noch ein wirklich schönes video über die kopplung von wasserverbrauch und erdölförderung und die konsequenzen.

    gefunden via http://iturn.tv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: