Anatomie – Obere Extremität – Schulter

Schultergürtel

BEI FRAGEN ZUR ANATOMIE ODER PATHOLOGIE EINFACH UNTEN DIE KOMMENTARFUNKTION BENUTZEN!!!


Der Schultergürtel besteht aus:

  • Schlüsselbein (Clavicula)

  • Schulterblatt (Scapula)

Das Schulterblatt trägt die Gelenkpfanne für das Schultergelenk. Das Brustbein-Schlüsselbeingelenk (Articulatio sternoclavicularis) stellt die einzige gelenkige Verbindung des Schultergürtels mit dem Rumpf dar.

Die Schlüsselbeine (Clavicula) stützen als S-förmig gebogene Pfeiler die Schulterblätter nach außen ab. Sie sind ca. 12-15cm lange Knochen und stellen die Verbindung zwischen Brustbein (Sternum), also Rumpf und Schulterblättern da. Die Verbindung zum Sternum besteht über das aufgetriebene innere Ende (medial, Extremitas sternalis), das abgeplattete äußere Ende (lateral, Extremitas acromialis) ist mit der Schulterhöhe (Acromion) des Schulterblatts verbunden.

Die Beweglichkeit des Schlüsselbeins wird durch starke Bänder, die teils zur ersten Rippe, teils zum Rabenschnabelfortsatz (Processus coracoideus) hin verlaufen eingeschränkt – der Knochen stabilisiert.

sicht von unten (von kaudal)

sicht von unten (von kaudal)

Sicht von oben (von kranial)

Sicht von oben (von kranial)

Die Schulterblätter (Scapula) sind dreieckige, bis auf die hohen Schultergräten der Rückseite (spina scapulae), platte Knochen mit sehr rahmenförmigem Bau. Die Spina scapulae teilt die Rückseite des Schulterblatts in zwei ungleiche Teile und bildet an ihrem äußeren Ende die Schulterhöhe (Acromion), welche die schmale Gelenkfläche des Schlüsselbeins trägt. Oberhalb der Pfanne zeigt sich der nach vorn gerichtete leicht hakenförmige Rabenschnabelfortsatz (Processus coracoideus).

Sicht von vorn (ventral)

Sicht von vorn (ventral)

Sicht von hinten (von dorsal)

Sicht von hinten (von dorsal)

Die Schulterhöhe (Acromion!) und der Rabenschnabelfortsatz (Processus coracoideus!!) sind durch kräftige Bänder verbunden. Das Ligamentum coracoacromialie verbindet die beiden oberhalb der Gelenkpfanne (Cavitas glenoidialis) und ergibt so das Schulterdach (Fornix humeri).

 

Es folgen:

  • Schultermuskeln

  • Sternoclaviculargelenk

  • Acromioclaviculargelenk

  • Schulterdach-Oberarmkopfgelenk

  • Verletzungen des Schultergelenks

  • Freie Obere Extremität

 

Quellen:

Dieser Artikel wurde verfasst vom kater

Creative Commons License

‘Anatomie – Obere Extremität – Schulter’ und alle seine Bestandteile stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland Lizenz. Die verwendeten Grafiken sind von der Lizenz ausgeschlossen! Sie gehören zu der Präsentation von Dr. med. M. Ziegler!

Links:

Mehr Grafiken:

Orientation of vertebrae

Image via Wikipedia

The scapular and circumflex arteries.

Image via Wikipedia

Muscles connecting the upper extremity to the ...

Image via Wikipedia

Sacapula: Facies dorsalis 1 Fossa supraspinata...

Image via Wikipedia

The human shoulder joint

Image via Wikipedia

Bone structure of a human arm.

Image via Wikipedia

Left scapula. Dorsal surface. (Ewart's sign be...

Image via Wikipedia

The left shoulder and acromioclavicular joints...

Image via Wikipedia

Lateral view of the left scapula

Image via Wikipedia

 

 

Advertisements

2 Antworten to “Anatomie – Obere Extremität – Schulter”

  1. In welchem Website kann ich die ganze Anatomie des Knochen lesen und lernen?

  2. Google! ich bin mir sicher!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: