kreis der archivare:gedankenprotokoll lesekreis 21. und 28. juli

Das Kapital, 1. Buch

1. Teil, 1. Kapitel, 2. Doppelcharakter der in Waren dargestellten Arbeit

Marx hält eingangs fest, dass die Arbeit zur Produktion von Waren einen „zwieschlächtigen“ Charakter hat: Zum einen drückt sie sich als notwendige Durchschnittsarbeit im Waren-Wert bzw. Tauschwert aus, zum anderen als produktive Tätigkeit bzw. nützliche Arbeit im Gebrauchswert.

Letztere Arbeit soll ein besonderes Bedürfnis befriedigen und ist deshalb bestimmt durch ihren Zweck, Operationsweise, Gegenstand, Mittel und Resultat.

Zur Betrachtung eines Gebrauchswerts ist Folgendes wichtig: Warenproduktion ist scheinbar Überflussproduktion, da ein Produzent von einer Ware mehr produziert als er selbst braucht. Das rührt daher, dass die Ware zum Tausch bestimmt ist: Ein Produzent produziert mehr als er braucht, um diese Waren gegen das zu tauschen, was er aus zeitlichen und/oder technischen Gründen nicht produzieren kann (je mehr Güter Mitglieder in einer Gesellschaft durchschnittlich ergattern möchten, desto mehr sind sie auf den Tausch miteinander angewiesen). Damit der Produzent seine Waren tauschen kann, ist er v.a. darauf angewiesen, dass andere Produzenten die entsprechenden Tauschwaren erstellen. Das nennt Marx die „gesellschaftliche Teilung der Arbeit“. Sie ist, wie wir gesehen haben, Existenzbedingung für die Warenproduktion. Es würde keinen Sinn machen, beispielsweise nur Autos herzustellen, wenn es keine äquivalente Tauschmöglichkeit/Ware gäbe, die ein anderer herstellte und gegen die die Autos getauscht werden könnten.

Allerdings ist die Warenproduktion nach Marx nicht existenziell notwendig für die gesellschaftliche Teilung der Arbeit.

Aus diesen Schlussfolgerungen resultiert auch, dass nur durch qualitativ unterschiedliche produktive Arbeit erzeugte Waren sich gegeneinander tauschen. Der Rock ist zwar gleich einem Rock, aber niemand will einen Rock gegen einen Rock tauschen.

Dann geht Marx darauf ein, dass die nützliche Arbeit einen Naturstoff so manipuliert, bis er dem entsprechenden Bedürfnis, das Ursache für die nützliche Arbeit ist, entspricht. Ein Gebrauchswert wird also geschaffen aus der Verbindung von Arbeit und Naturstoff.

Daraufhin geht Marx auf den Waren-Wert ein, der das Ergebnis der notwendigen Durchschnittsarbeit ist und als einziger Wert in der Ware bleibt, wenn man vom durch die produktive Tätigkeit erschaffenen Gebrauchswert absieht. Marx postuliert, dass kompliziertere Arbeit nur als potenzierte oder multiplizierte Arbeit gelte. Er bezieht sich dabei auf folgende Problematik:

Durch verschiedene Faktoren wie Ausbildung oder technische Geräte kann eine komplizierte Arbeit durchschnittlich genauso lange dauern kann wie eine einfachere Arbeit. Wenn man daraus schließt, dass z.B. ein Computer und ein Brot denselben Waren-Wert haben, dann müsste man davon ausgehen, dass Marx’ Analyse falsch ist.

Aus diesem Grund beschreibt Marx kompliziertere Arbeit als multiplizierte Arbeit. Wenn ich bei dem angefügten Beispiel bleibe, ist dann ein Computer um einiges mehr Wert als der Laib Brot. Marx bezeichnet die Übertragung von komplizierter in einfache Arbeit als „Reduktion“.

Marx führt überdies aus, dass die Produktion einer größeren Menge Gebrauchswerte in der selben Zeitspanne trotz größeren stofflichen Reichtums zugleich einem Fall des Waren-Werts entspricht: Je mehr Gebrauchswerte in einer bestimmten Zeit hergestellt werden, desto größer ist die Produktivkraft, aber desto weniger Zeit braucht man auch, um einen einzigen Gebrauchswert zu erschaffen. Also sinkt die notwendige Durchschnittsarbeit und damit auch der Waren-Wert (=Tauschwert).

nächsten montag treffen wir uns wieder um 18:30 im mathilde literaturcafé, bogenstraße 5, hamburg.

warum?

weil es dinge gibt die wir nicht verstehen, von denen wir wissen wollen wie sie funktionieren, warum menschen arm sind und andere reich, warum manche gute bildung erhalten und andere schlechte, was medien mit uns machen, wie geld funktioniert und wie man sich wehrt und dinge verbessert die verbessert werden müssen.

lies auch den aufruf zum lesekreis hier.

Dieser Artikel wurde verfasst vom raben

Creative Commons License

‚kreis der archivare:gedankenprotokoll lesekreis 21. und 28. juli‘ und alle seine Bestandteile stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland Lizenz.
Advertisements

3 Antworten to “kreis der archivare:gedankenprotokoll lesekreis 21. und 28. juli”

  1. Fuchs mit Rattenschwanz Says:

    Jo moin, dann lass ich auch mal einen Eintrag hier. Der mit den ganzen Spitznamen faengt an gross und KLEIN zu schreiben!? was ist denn da los! entwicklung zur anpassung an ein leben im hum bol? muss nicht ganz ausgefuehrt werden, datenschutz eben. danke fuer die flaschenpostzeilen. ich bleib dann dabei, es so zu tun, weils scheinbar gut war/ist.

    äähmmm… hast du das gardening erwaehnt??? ich glaub ich hab da nix gelesen… und ARNOLD, der heimliche mauergegko (wie schreibt man das bloss?), der scheinbar keine kletterfigur hat und nach dem zweiten treffen da so hochspaziert und IMMER da war, selbst in Blankenese hat er uns noch gefunden!!!!
    tja, dann wars dass wohl mit den piraten der kueste. jetzt werden es hoffentlich inlandspiraten und vielleicht sogar auch ein paar auslandspiraten. mal sehen. funken fliegen eben ueberall hin. ich wuensche eine unglaublich gute abschieds und geburtstagsfeier, allen denen die das glueck haben noch nicht ausgezogen zu sein!!!!
    hoffentlich werden alle piraten irgendwo neue schiffe errichten, mit neuer crew riesige weisse segel hissen, um dann mit ihren schiffen in die gesellschaft aufzubrechen und zu neuen horizonten in see stechen!
    ahoj!

  2. Thank you, I have just been searching for info about this subject
    for a while and yours is the best I have discovered
    till now. However, what concerning the bottom line?
    Are you positive about the source?

  3. You ought to be a part of a contest for one of the most useful websites on the internet.
    I most certainly will recommend this website!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: