Zusammenfassung der zeitlichen Entwicklung der Klimapolitik vor 1997

Die äußerst rasante Entwicklung der Klimapolitik im Vergleich zu anderen Politikfeldern beginnt mit zahlreichen Dürre- und Trockenperioden in verschiedenen Regionen der Welt in den 1970er Jahren1.

Vom 19. bis 23. Februar 1979 wird dann auf der ersten Weltklimakonferenz der WMO über die Konsequenzen vorliegender Klima-Modellrechnungen diskutiert.

Die „Declaration of the World Climate Conference“ richtet einen breiten Apell an die Nationen der Welt.

Der Apell fordert erstens das Höchstmaß dessen was anhand menschlichen Wissens über das Klima erreichbar ist anzustreben, also ein möglichst angebrachtes Verhalten angesichts der Klimaprognosen.

Zweitens fordert er eine Bereitstellung der Mittel die für die Erweiterung der Erkenntnisse über das Klima notwendig sind und letzten Endes drittens, eine Abschätzung und Verhinderung bzw. Vorbeugung vor menschheitsbedrohenden Auswirkungen des Klimas.

Die Konferenz macht bereits den Bezug zwischen der steigenden Konzentration von CO2 in der Atmosphäre, der Nutzung fossiler Brennstoffe, Rodung von Wäldern, Veränderungen in der Landnutzung und der Erwärmung der unteren Atmosphäre deutlich2.

In den darauf folgenden Jahren erhärten umfassende Forschungsprogramme die Prognose der WCC.

Der Übergang der naturwissenschaftlichen Bestandsaufnahme zur tatsächlichen politischen Bestandsaufnahme erfolgt dann fließend unter anderem:

  • auf der Internationalen Villach-Konferenz in Österreich 1985

  • auf dem Villach-Workshop im September 1987

  • auf der Bellagio Tagung vom 9. bis 23 November 1987

  • durch den Brundtlandbericht³ der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung

Durch diese Punkte wird das Weltklimaprogramm bekannt, die Rolle des CO2’s als Treibhausgas hervorgehoben und der Diskurs über das Thema der Nachhaltigkeit und der nachhaltigen Entwicklung international begonnen. Kurz nach nach dem Villach-Workshop tritt die Deutsche Meteorologische Gesellschaft (DMG) und die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) mit einer „Warnung vor drohenden weltweiten Klimaänderungen durch den Menschen“ in die Öffentlichkeit.

Parallel dazu leistet in Deutschland die am 3. Dezember 1987 vom Bundestag konstituierte Enquete-Kommission „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre“ als erste die notwendige politische Vorarbeit, macht Öffentlichkeitsarbeit und erreicht damit internationale Beachtung.

Im Juni 1988 gründet die WMO und die UNEP das „Intergovernmental Panel on Climate Change“ (IPCC), um die globalen Dimensionen der potentiellen Klimaänderungen effektiv zu erfassen und internationales Expertenwissen zusammenzuführen.

Auf diese Ereignisse folgen einige Konferenzen bis dann im Juni 1992 nach langen Verhandlungen auf der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro die Klimarahmenkonvention (United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC) unterzeichnet wird. Die UNFCCC hat das Ziel eine gefährliche anthropogene Störung des Klimasystems zu verhindern, sowie die globale Erwärmung zu verlangsamen und ihre Folgen zu mildern4.

Die UNFCCC enthält selbst keine konkrete Ausarbeitung eines Instrumentariums zur Durchsetzung ihrer Ziele, diese werden stattdessen durch weitere Verhandlungen (Conferences of the Parties, COP) auf den UN-Klimakonferenzen erarbeitet.

Die erste Vertragsstaaten-Konferenz erfolgt 1955 in Berlin wo die „Ad hoc Gruppe zum Berliner Mandat“ beauftragt wird, bis zur dritten Vertragsstaaten-Konferenz in Kyoto einen Vorschlag für verbindliche Zeit- und Zielvorgaben zur Reduktion der Treibhausgasemissionen zu entwickeln.

1997 Kyotoprotokoll.

——————————————————–

1 : Informationen zur
politischen Bildung Nr. 287/2008 S. 26 – Internationale
Klimaschutz-Konferenzen
2: IOC/SAB-IV/ INF. 3
Declaration of the World Climate Conference – World Meteorological
Organisation S. 3 – Climate and Future
³:
http://www.worldinbalance.net/agreements/1987-brundtland.html
4:
http://de.wikipedia.org/wiki/UNFCCC

Dieser Artikel wurde verfasst vom co2-stürmer

Creative Commons License

‚Zusammenfassung der zeitlichen Entwicklung der Klimapolitik vor 1997‘ und alle seine Bestandteile stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland Lizenz.

Advertisements

Eine Antwort to “Zusammenfassung der zeitlichen Entwicklung der Klimapolitik vor 1997”

  1. „Die erste Vertragsstaaten-Konferenz erfolgt 1955 in Berlin wo die „Ad hoc Gruppe zum Berliner Mandat“ beauftragt wird,..“, soll das vielleicht 1995 heißen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: